Herzlich Willkommen auf der Seite des SV 1928 Laudenbach e.V.

SV 1928 Laudenbach e.V.
Heppenheimer Straße 63

69514 Laudenbach

Telefon: 0171/1760506

E-Mail: master@svlaudenbach.de 

Können wir etwas für Sie tun? Dann nehmen Sie Kontakt auf!

Bankverbindung:

Sparkasse Rhein-Neckar Nord

BLZ: 67050505

BIC: MANSDE66XXX

 

Hauptkonto:    68007445

IBAN: DE18 6705 0505 0068 0074 45

 

 

Aktuelle Neuigkeiten finden Sie auf die Schnelle auf der Seite News.

Spielberichte

E1 Letzter Spieltag am 15.5. in Laudenbach

SV Laudenbach 1 - Fortuna Edingen 1 25:0

(fk) Zum letzten Heimspiel der Rückrunde erwartete die E1 des SV Laudenbach die erste Mannschaft von Fortuna Edingen. In diesem letzten Spiel der Rückrunde wollten die Jungs nochmals alles geben und nach Möglichkeit mit einem Sieg die Runde beenden. Von Anfang an ging es mit viel Schwung in das Spiel und schon nach 3 Minuten fiel das 1:0. Von da ab fielen die Tore im Minutentakt bis zur 9. Spielminute; danach wurde auf einen 3 Minutentakt umgeschaltet, so daß es bis zur Halbzeitpause 12:0 für den SV Laudenbach stand. Der Gegner konnte einem schon leid tun, da Fortuna Edingen fast gar nicht vor das Tor des SV Laudenbach kam. Musste die Abwehr um Paul doch mal einen Schuss zulassen, konnte Felix, der kurzfristig auf der Torhüterposition eingesprungen war, die Chance vereiteln. In der 2. Halbzeit ging es dann fast so weiter, wie die 1. Halbzeit aufgehört hatte: schöne Kombinationen über mehrere Stationen führten genauso zu schönen Toren wie tolle Einzelleistungen oder Schüsse aus der Entfernung. Felix musste im Tor nur eine brenzlige Situaion überstehen, als ein Freistoss von Fortuna Edingen aus der eigenen Hälfte mit Unterstützung des Rückenwindes nur knapp über das Tor segelte. Mit dem 13. Tor in der 2. Halbzeit hatte sich dann jeder Feldspieler bis auf Paul, der die Abwehr jederzeit sicher zusammenhielt, in die Torschützenliste zum 25:0 eingetragen. Der höchste Sieg der Saison war vollendet und in den letzten 3 Spielen wurden sage und schreibe 57 Tore erzielt. Für Laudenbach spielten: Felix, Paul, Mauricio (1), Ron (4), Ramin (7), Nick (2), SImon (2), Nicolas (4), Luca (5).

E1-Jugend endlich wieder als Team:

5.5. SV Laudenbach 1 – SG Oftersheim 1 21:2

(tr) Wie kann man dieses Spiel beschreiben? Von der ersten Minute klappte einfach alles. Mit dem Kopf direkt verwandelte Ecken. Konter mit One-Touch Doppelpässen. Fernschüsse ins Triangle. Die wacker kämpfenden Oftersheimer konnten dem Zuschauer leid tun, denn sie waren sicherlich nicht der schlechteste Gegner der Laudenbacher, die in diesem Frühjahr noch keinen Punkt holen konnten. Die Betreuer konnten lustig durch wechseln, denn alle spielten und kämpften am Limit und mit Riesenspaß. Die Torfolge und –schützen aufzuzählen verbietet hier der Platz. Den Jungs wars auch egal, wer traf. Jeder freute sich über jede gelungene Aktion. Es spielten: Malte (der übrigens auch gut zu tun hatte), Paul, Mauricio, Leon, Jan, Ron, Simon, Ramin, Nick.

Dritter Spieltag am 21.4. durchwachsen

SV Laudenbach 1 - MFC Phönix Mannheim II 2:5

(fk) Bei wechselhaftem Wetter fand das 3. Spiel der Rückrunde in Laudenbach statt. Vor dem Spiel bedankten sich alle Spieler der E- und D- Jugend bei Manfred Knust und seiner Frau, die die tollen Trikots gespendet hatten. Nachdem in den letzten Spielen die erste Halbzeit verschlafen wurde, hatten sich die E1 einen guten Start vorgenommen. Vom Anpfiff weg erkämpfte der Sturm um Ramin, Nicolas und Luca den Ball und setzten Phoeinix Mannheim sofort unter Druck. Schon beim 2. Angriff in der 2. Spielminute konnte Luca einen Abpraller von Ramin zum 1:0 für Laudenbach nutzen, als er konsequent nachsetzte. Das darauffolgende Anspiel von Phoenix Mannheim wurde auch wieder gleich abgefangen und die nächsten Angriffe rollten auf das Tor von Phoenix Mannheim. In der 6. Minute erkämpfte sich die E1 einen Eckball, den Nicolas von links mit Effet vor das Tor von Phoenix Mannheim schlug. Der Ball segelte an Freund und Feind vorbei und schlug direkt im Tor ein. Durch konsequentes Forechecking konnten sich unsere Jungs weitere gute Chancen herausarbeiten. Doch in der 10. Spielminute kam Phonix Mannheim vor das Tor von Laudenbach. Zunächst köpfte Ron eine Flanke an die eigene Latte, von dort sprang der Ball wieder in den Strafraum zurück und durch konsequentes Nachsetzen versenkte Phoenix den Ball im Tor zum 2:1 Anschlusstreffer. Bis dahin hatte die E1 die bisher mit Abstand beste Leistung der Rückrunde gezeigt. Durch dieses überraschende Tor geschockt, verloren die Laudenbacher Jungs etwas ihre Linie und liessen Phoenix mehr Spielraum. In der 12. Spielminute kam eine Flanke hoch in den Strafraum. Malte und Ron waren sich nicht ganz einig und der Ball landete von Rons Kopf im eigenen Tor zum 2:2. Dieser Schock sass und die Jungs erholten sich in der 1. Halbzeit nicht mehr so richtig. Mit guten Vorsätzen ging es in die 2. Halbzeit, die im bisherigen Rundenverlauf immer die stärke Halbzeit war. Mit der zunehmend härteren Gangart der Gegner kamen die Laudenbacher Jungs jedoch nicht ganz so richtig zu recht. Die Abwehr auf den Aussenpositionen um Paul Adam und Mauricio stand sicher, hatte jedoch sehr viel Laufarbeit zu verrichten. Samuel und Lukas sorgten für Entlastungsangriffe, wurden jedoch häufig im letzten Moment gestoppt. In der 33. Spielminute kam Phoenix zum wiederholten Male gefährlich vor das Tor und erzielte das 2:3. Nur 2 Minuten später bekam die Laudenbacher Abwehr den Ball nicht aus dem Strafraum und Phonix konnte aus dem Gewühl heraus das 2:4 erzielen. Damit war das Spiel gelaufen und Phoneix konnte kurz vor Schluss auch noch auf 2:5 erhöhen. Für Laudenbach spielten: Malte, Mauricio, Paul Adam, Ron, Simon, Ramin, Nicolas, Luca, Lukas, Samuel, Paul Franke

2. Spieltag

SV Laudenbach I - FV Brühl II ?

Text fehlt noch

1. Spieltag Rückrunde 2010/2011 am 17. März 2012

Amicitia Viernheim 4 - SV Laudenbach 1 6:4

(fk) Nach dem langen WInter ging es an diesem Wochenende mit der Rückrunde der E-Jugend los. Mit vier Vorbereitungsspielen hatte sich die E1 auf die Rückrunde gut vorbereitet. Bei super Wetter war um 10 Uhr Anpfiff auf dem tollen Kunstrasenplatz in Viernheim. Vom Anstoßpunkt weg lief der Angriff durch die E1 des SV Laudenbach und Nicolas hatte die erste Torchance, zögerte jedoch etwas zu lange mit seinem Schuss. Der gegnerische Torwart konnte den Ball aufnehmen und leitete den ersten Angriff der Viernheimer mit einem langen Abschlag bei Rückenwind ein. Dieser landete bei seinem Stürmer, der seinen Gegenspieler stehen ließ und alleine auf Malte zulief. Nach nur einer Spielminute der Rückrunde zappelte nach einem satten Schuss der Ball zum ersten Mal im Netz des SV Laudenbach. Nur drei Minuten später eine ähnliche Situation mit einem langen Abschlag des Viernheimer Torhüters, wieder ließ sich die Laudenbacher Abwehr überrumpeln und Viernheim konnte das 2:0 erzielen. Nach diesen zwei schnellen Gegentoren versuchte unsere E1 ins Spiel zu kommen und spielte vorsichtig nach vorne. Das krankheitsbedingte Fehlen von Ron im Abwehrzentrum machte sich zu diesem Zeitpunkt schon sehr deutlich bemerkbar. Nach einigen Zweikämpfen im Mittelfeld konnte sich Viernheim nach ca. 10 Minuten vor dem Tor von Laudenbach festsetzen. Die Abwehr konnte auch nach einigen Versuchen den Ball nicht aus dem eigenen Strafraum schlagen. Die Unentschlossenheit nutze Viernheim und stocherte den Ball zum 3:0 ins Tor. Nun waren unsere Laudenbacher Jungs richtig geschockt und schlugen den Ball nur noch nach vorne. Mitte der ersten Halbzeit fiel das 4:0 fast in Kopie des 3:0. Inzwischen wurden Nick und Jan-Jakob im Sturm eingewechselt, die mit neuem Schwung einen der wenigen Angriffe auf das Viernheimer Tor einleiteten. Der Ball lief schön von Ramin über Nick und Jan-Jakob, der sicher zum 1:4 Anschlusstreffer traf. In der Halbzeit haben sich alle Jungs viel vorgenommen und kamen entsprechend motiviert wieder auf den Rasen zurück. Der Ball wurde Viernheim gleich nach dem Anspiel abgenommen und die ersten Angriffe gingen Richtung Viernheimer Tor. Bei einem dieser Angriffe konnte sich Viernheim nicht aus seinem Strafraum befreien und Luca konnte aus dem Gewühle heraus auf 2:4 verkürzen. In der 2. Halbzeit wurde auch umgestellt, so dass Simon unterstützt von Mauricio, Paul und Marius die Organisation der Abwehr von Ramin übernahm, der ins Angriffszentrum rückte. Durch den Anschlusstreffer aufgemuntert wurde weiter angegriffen und die Abwehr vernachlässigt, wodurch Viernheim durch 2 Konter auf 6:2 wieder davonziehen konnte. Trotzdem gab die E1 nicht auf und griff weiter an. Nun lief der Ball auch besser durch die eigenen Reihen. Nach 15 Minuten der 2. Halbzeit fasste sich Ramin ein Herz, kurvte durch die gegnerische Abwehr und verkürzte auf 3:6. Nun rollte ein Angriff nach dem anderen und Jan-Jakob konnte den 4:6 Anschlusstreffer erzielen. Es waren zwar nur noch 5 Minuten zu spielen und alles wurde nach vorne geworfen. Marius musste seine Abwehrposition zu Gunsten eines weiteren Stürmers räumen. Nun kam aber auch noch Pech dazu: Nicolas traf den Pfosten zweimal, Nick einmal. Leider kamen die Laudenbacher Jungs zu spät in Schwung und schafften es dann in den verbleibenden Minuten nicht mehr, die verschlafene erste Halbzeit wieder wettzumachen. Wie bereits mehrmals in der Hinrunde kam der Endspurt leider zu spät und das erste Spiel ging mit 4:6 verloren. Für Laudenbach spielten: Malte Knöll, Mauricio de Souza Hilpert, Marius Engel, Paul Adam, Simon Schmitt, Ramin Yosufi, Luca Kreß, Niclas Kreß, Jan-Jakob Radermacher, Nick Schrödersecker

3. März 2012 Testspiel: SV Laudenbach - SV Schriesheim 3:2

(tr) Es war ein munteres Spielchen. Die Schriesheimer Jungs hatten die bessere Spielanlage und kombinierten teilweise schon, wie die ganz Großen. Allerdings hatte Trainer Frank Kreß seine Kicker hervorragend eingestellt. Viel Laufarbeit und aktives Pressing und ein Quäntchen Glück beim Abschluss trugen in der 10 Minute die erste Frucht. Ron arbeitete sich irgendwie auf halblinks durch die Abwehrreihe der Schriesheimer und schloss konsequent ab. Nicht viel später viel schon das 2:0 durch Luca Kreß. Jetzt drückten die Schriesheimer und kamen mehr und mehr vor Maltes Tor zu Abschlußchancen. Zum Glück hatten die Kicker nicht genügend Zielwasser getrunken, oder liefen sich in der vielbeinigen Abwehr der Laudenbacher fest. Aber dann viel es doch, das 2:1. Nun wurden die Kombinationen der Schriesheimer noch sicherer und jetzt nutzte Donath einen super Alleingang zum 2:2, in dem der den Ball aus 10-12 Metern ins linke obere Eck schlenzte. Doch dann nutzten die Grünen einen Konter. Jan-Jacob nahm einen weiten Ball direkt an und leitete ihn 10 Minuten vor Schluss so in die linke Ecke des gegnerischen Tors. Die letzten 10 Minuten waren wieder recht ausgeglichen. Das hohe Tempo des Spieles zeigt jetzt Spuren. Keiner der beiden Widersacher kam noch entscheidend vor das Tor des Gegners. Nach der Partie wurden noch Geflügelwiener verteilt und man freute sich gemeinsam über ein gutes Testspiel. Für Laudenbach spielten: Malte Knöll, Mauricio De Souza Hilpert, Luca Kreß, Nick Schrödersecker, Ron Bechtold, Ramin Yosufi, Jan-Jakob Radermacher, Simon Schmitt, Marius Engel