Herzlich Willkommen auf der Seite des SV 1928 Laudenbach e.V.

SV 1928 Laudenbach e.V.
Heppenheimer Straße 63

69514 Laudenbach

Telefon: 0171/1760506

E-Mail: master@svlaudenbach.de 

Können wir etwas für Sie tun? Dann nehmen Sie Kontakt auf!

Bankverbindung:

Sparkasse Rhein-Neckar Nord

BLZ: 67050505

BIC: MANSDE66XXX

 

Hauptkonto:    68007445

IBAN: DE18 6705 0505 0068 0074 45

 

 

Aktuelle Neuigkeiten finden Sie auf die Schnelle auf der Seite News.

9. Spieltag: SV 98/07 Seckenheim – SV Laudenbach 4:4

 

Am letzten Spieltag der Saison ging es für uns zum Topspiel nach Seckenheim. Beide Mannschaften kannten sich noch aus der letzten Saison und man konnte sich denken, dass das eine spannende Kiste wird.

 

 

In den ersten Minuten beschnupperten sich beide Mannschaften erst einmal. So blieben klare Torchancen Mangelware, dominierten die Abwehrreihen das geschehen und der glitschige Boden bestrafte ungenau Abspiele sofort. Mit einem Weitschuss ins linke obere Eck erzielte David die 1:0 Führung für unser Team. Dem Torwart glitt der glitschige Ball beim Versuch ihn zu fangen durch die Hände. Nach der Führung das gleiche Bild, das Spiel fand hauptsächlich im Mittelfeld statt, Torchancen kamen hauptsächlich durch Weitschüsse zustande. Nach einer viertel Stunde kam dann der Gegner aus Seckenheim besser auf. Bei den weiten Abschlägen des gegnerischen Torwarts war unsere Abwehr einfach zu weit weg von den Gegenspielern und konnte so die gefährlichen Kopfballverlängerungen in die Spitze kaum noch verhindern. Dadurch konnte der Gegner Druck aufbauen und kam zu gefährlichen Chancen. Auf unsere Seite verschlief man eigene gute Konterchancen indem man nach Ballereborungen nicht schnell von hinten raus spielte sondern lieber wartete bis der Gegner wieder in Position gelaufen ist. Nach einem leichtfertigen Ballverlust im Mittelfeld, samt aufgerückter Abwehr spielten die Seckenheimer eine 3-1 Situation perfekt zum 1:1 aus. Warum auch immer ließen unsere Jungs nun die Köpfe hängen und es ging nichts mehr nach vorne. Ohne Ball war absolut keine Bewegung im Spiel und man verzettelte sich zu sehr in Dribblings. Zu allem Überfluss erzielte der Gegner, mit einer Bogenlampe von der Mittellinie, kurz vor der Halbzeit den 2:1 Führungstreffer.

 

 

In der Halbzeit bemängelte der Trainer die läuferische Leistung seiner Mannschaft und das schlechte Zusammenspiel.

 

 

Nach der Halbzeit entwickelte sich dann wieder ein offenes Spiel, unsere Jungs bewegten sich endlich wieder, waren eng an ihren Gegenspielern und erspielten sich Chancen. Es war nun ein offenes Spiel . Beide Mannschaften drückten auf das nächste Tor. Collin erzielte nach schöner Vorarbeit von Lucas H. & Philipp den 2:2 Ausgleich. Der Gegner war kurz geschockt und Philipp nutzte die Verunsicherung zur 3:2 Führung. Nach der Führung war es weiter ein offenes Spiel mit Chancen für Beide. Gingen die Schüsse des Gegners meist haarscharf daneben waren wir vor dem Tor zu eigensinnig und verpassten häufig das Abspiel für gute Torchancen. Zehn Minuten vor Schluss erzielte Jonathan dann doch das 4:2 für unsere Farben. Doch danach war ein Bruch im Spiel unsere Jungs. Es kam wieder der altbekannte Schlendrian ins Spiel, war man sich zu sicher? Waren die Jungs platt? Die Abspiele wurden jedenfalls zu ungenau und es wurde nicht mehr richtig nachgesetzt. Gegen einen guten Gegner kann das nach hinten los gehen… Fünf Minuten vor Spielende zog man einen eigenen Angriff auf. Doch einen Fehlpass an der Mittellinie erlief der Gegner und nutze seine Überzahl zum 4:3. Nun machte Seckenheim nochmal richtig Druck und erzielte kurz vor dem Abpfiff mit einem Schuss von der Strafraumkante den Ausglich zum 4:4 Endstand.

 

 

Beide Trainer waren sich nach dem Spiel einig, dass man heute ein ausgeglichenes, gutes und jederzeit spannendes Spiel gesehen hat. Das Unentschieden ist auch das gerechte Ergebnis, auch wenn es für uns nach dem Spielverlauf sehr ärgerlich ist. Aber so ist der Fußball und der Lerneffekt ist sicherlich größer, als wenn man das Spiel noch glücklich gewonnen hätte.

 

Ein E-Jugendspiel geht eben 50 Minuten...

 

 

Es spielten: Tor: Tristan, Kevin; Feld: Lucas. H, Nikolas, David (1), Philipp (1), Jonathan (1), Collin (1), Ruben, Malik, Lucas J.

 

8. Spieltag: SV Laudenbach – SG Hemsbach 4:3

Heute war Derbyzeit in Laudenbach. Hatte man unter der Woche noch mit Krankheit und Verletzungssorgen zu kämpfen meldeten sich alle Spieler zum Samstagmorgen fit.  Denn dieses Spiel wollte keiner verpassen. Leider konnte Lukas H. wegen eines gebrochenem Unterarms im letzten Heimspiel der Saison nicht mitwirken. Bei bestem Wetter wollte man Revanche für die Niederlage im Finale des Werner-Reegen-Cups. Die zahlreichen Fans durften also gespannt sein auf den Weschnitztal-Knaller!

 

Das Mittelfeld war von Beginn an umkämpft aber unsere Jungs konnten sich besser befreien und erspielten sich die ersten Torchancen des Spiels. Collin erzielte nach Vorarbeit von Jonathan mit einem platzierten Flachschuss die 1:0 Führung. Unsere Jungs zogen das Spiel schön in die Breite und drängten die junge hemsbacher Mannschaft in die Defensive. Leider waren die meisten Flanken einfach zu ungenau und überhastet, so konnte die Abwehr der Hemsbacher ein weiteres Tor vorerst verhindern. Philipp war es dann, der mit einem scharfen Schuss von der linken Eckfahne die 2:0 Führung erzielte. Der Torwart rechnete hier erneut mit einer hohen Flanke und wurde von dem Schuss sichtlich überrascht. Nach diesem Tor wurde unser Spiel leider zu links lastig und der Gegner konnte sich mehr und mehr befreien. Konnte man die die ersten langen Bälle noch souverän ablaufen, wurde die Mannschaft für ihr unvorsichtiges, hohes Stellungsspiel wenig später dann doch bestraft. Mit einem abgelenkten  Freistoß konnten die Hemsbacher Jungs den 2:1 Anschlusstreffer erzielen. Doch die Mannschaft schlug ebenfalls per direkt verwandelten Freistoß, von Philipp zurück. Man hatte das Spiel nun im Griff, erspielte sich noch gute Chancen aber die Verwertung ließ zu Wünschen übrig, gegen Ende der Halbzeit wurde es dann leider etwas ruppiger und so gab es eine kurze Schrecksekunde, als Philipp in der Luft überhart angegangen wurde und beim Landen unglücklich wegknickte.

 

In der Halbzeit wies der Trainer seine Spieler darauf hin, dass dieses Spiel noch nicht gewonnen ist und man sich trotz verdienter Führung nicht zurücklehnen sollte. Weiter sollen sich die Jungs von außen nicht verunsichern lassen und einfach ihr,bis dahin gutes Spiel weiter durchziehen.

 

Leider kam es völlig anders durch nachlässiges Abwehrverhalten und unnötige Dribblings holten die Jungs die Hemsbacher wieder ins Spiel zurück. Nach einem krassen Fehlpass verkürzte der Gegner wieder mit einem abgelenkten Schuss auf 3:2. Kurz darauf konnte man einen Ball wieder nicht klären und ließ sich zu einem unnötigen Dribbling in der Abwehr hinreißen. Der Gegner konnte den Ball erobern und glich zum 3:3 aus. Nun war das Selbstvertrauen im Eimer. Die Mannschaft schwamm in der Abwehr , war nicht mehr eng am Gegner und nach vorne liefen nur noch Alleingänge. Hinten war es dem Tristan zu verdanken, das man ncht in Rückstand geriet. Man machte sich das Leben unnötig schwer. Der Trainer musste umstellen, organisierte die Abwehr neu und nach ein paar Minuten konnte man sich mehr und mehr befreien. Nun spielte sich das Spiel hauptsächlich im Mittelfeld ab. Klare herausgespielte Torchancen blieben Mangelware. Erst in den letzten zehn Minuten spielten unsere Jungs wieder mit Verstand. Man suchte Doppelpässe und das Spiel über die Außen. In den letzten Minuten war es dann Collin, der seinen Gegenspieler im Strafraum vernaschte und mit einem Flachschuss gegen die Laufrichtung des Torwarts einnetzte. Nun war die Gegenwehr der Hemsbacher gebrochen und die Mannschaft brachte den am Ende verdienten Derbysieg nach Hause.

 

Nachdem die Jungs, gegen einen nie aufgebenden Gegner eine sicher geglaubte Führung wegschenkten, bewiesen Sie eine tolle Moral, kamen zurück ins Spiel und beschenkten sich und ihre Fans mit diesem Erfolg im Derby.  Schenkte man früher solche Spiele, wegen unklugem und egoistischem Spiel her, haben die Jungs heute gezeigt, dass Sie sie sich als Mannschaft wieder weiter entwickelt hat.

 

Als Trainer bin ich stolz auf mein Team und bedanke mich für den ersten Derbysieg im für mich letzten Heimspiel mit dieser tollen Truppe!

 

 

Es spielten: Tor: Tristan; Feld: Lucas. H., David, Ruben, Jonathan, Philipp (2), Collin (2), Nikolas, Malik

 

7. Spieltag: SC Reilingen – SV Laudenbach 2:6

 

Am siebten Spieltag waren unsere Jungs in Reilingen zu Gast. Die Mannschaft wurde heute durch Wolfgang Glahn betreut, da sich der Haupttrainer im Urlaub befand. Wegen Verletzungen und Krankheit hatte man dieses Mal Verstärkung aus der E2 dabei.

 

Die Jungs brauchten ein paar Minuten um gegen einen robusten Gegner ins Spiel zu finden, doch nach dem 1:0 Führungstreffer durch Philipp ließ man den Ball und Gegner laufen. Ruben erhöhte mit einem direkt verwandelten Freistoß auf 2:0. Die Abwehr und Nikolas stand gut doch ganz konnte man die Chancen des Gegners nicht verhindern.

 

Einen Sahnetag hat diese Mal Lucas J. erwischt, denn er schoss die restlichen vier Tore zum 6:2 Auswärtssieg für unsere Mannschaft.

Es spielten: Tor: Tristan, Kevin; Feld: Lucas. H., Nikolas, Ruben (1), David, Malik, Philipp (1), Lucas J. (4), Maurice, Collin

6. Spieltag: SV Laudenbach - Waldhof Mannheim 10:1

An diesem Spieltag war die 2 Mannschaft des SVW zu Gast in Laudenbach. Der Gegner war ausschließlich mit jüngeren Spielern angetreten, doch auf die leichte Schulter durfte man Sie nicht nehmen.
Unsere Jungs gingen früh mit 1:0 in Führung. Philipp drückte eine Flanke von Nikolas über die Linie. Danach gestaltete sich ein ausgeglichenes Spiel. Leider spielte man die eigenen Angriffe nicht ruhig und ordentlich zu Ende. So dauerte es etwas, aber Jonathan erzielte das 2:0 für unsere Farben. Kurz darauf kam der Waldhof zum 2:1 Anschlusstreffer. Noch vor dem Halbzeitpfiff erhöhten die Jungs das Ergebnis auf 3:1.
In der Halbzeit besprach man, dass man das Spiel noch mehr in die Breite ziehen muss um so seine körperliche Überlegenheit besser nutzen zu können.
Die Jungs setzten das Besprochene nun besser um und erhöhten durch Malik und Lukas auf 5:1. In der Abwehr stand man nun sicher und mit zunehmender Spieldauer ließ beim Gegner die Kraft nach. Den daraus entstanden Platz nutzte die Mannschaft eiskalt aus. Nach einem Eigentor und weiterer Treffer von Jonathan, Collin & Malik erhöhte die Mannschaft das Ergebnis 10:1.

Gegen einen spielerisch und technisch guten Gegner mussten die Jungs heute hellwach sein. Vor allem in der ersten Hälfte war es eine ausgeglichene Partie. In der zweiten Hälfte spielten uns, der frühe Doppelschlag und die schwindendem Kräfte des Gegners, in die Karten.

Es spielten: Tristan, Lucas, David, Ruben, Nikolas, Jonathan, Philipp, Collin, Malik, Kevin

5. Spieltag: Spvgg Wallstadt - SV Laudenbach 2:3

 

Am 5. Spieltag waren wir bei der Spvgg Wallstadt zu Gast. Der Ausfall von drei Spielern und eine Übernachtungsgeburtstagspartie sorgten für ein mulmiges Bauchgefühl beim Trainer. Denn man hatte auch nur einen Wechselspieler dabei und das bei sommerlichen Temperaturen.

 

Pünktlich zum Spielbeginn kamen die Lebensgeister bei einigen Spielern zurück und man übernahm auch die Initiative im Spiel. Doch klare Torchancen blieben zunächst noch Mangelware. Völlig überraschend gingen die Wallstädter mit 1:0 in Führung. Vorrausgegangen war diesem Tor ein fiel zu kurz geratener Rückpass zum Torwart, den die Heimmannschaft dankend annahm. Doch dieser Rückstand war wohl der sprichwörtliche Wecker für den letzten Spieler der Mannschaft. Nun war man in der Hintermannschaft voll bei der Sache und ließ dem Gegner keinen Platz/Zeit für die Ballkontrolle. Den folgerichtigen Ausgleich für unsere Farben erzielte Lucas Jakobi nach einem wunderschönen langen Pass von Philipp. Mit einem 1:1 Unentschieden ging es in die Halbzeit. Hier schnauften die Jungs ordentlich durch, denn das Spiel war heute für jeden sehr anstrengend.

 

In der zweiten Halbzeit war es das gleiche Bild. Laudenbach war spielbestimmend, doch Konter der Gastgeber wurden nun häufiger und auch gefährlicher. Doch dieses Mal war es die Laudenbacher, welche die Führung erzielten. Lucas Harpain mit einem platzierten Linksschuss brachte seine Farben in Front. Doch Wallstadt schaffte nach einem Konter den Ausgleichstreffer zum 2:2. Jedoch wollten unsere Jungs heute nicht ohne die drei Punkte nach Hause fahren. Die Abwehr um Nikolas, Malik und Lucas verhinderten nun jede Großchance des Gegners und vorne waren es nun Jonathan, Collin und Philipp die einen Angriff nach dem anderen nach vorne trugen. Doch häufig war man im Abschluss oder mit dem letzten Pass zu hektisch, sodass der gegnerische Torwart meist Sieger blieb. Zwei Minuten vor Schluss war es dann trotzdem so weit. Konnte die gegnerische Abwehr den ersten Schuss noch abblocken, hatten Sie beim Nachschuss durch Jonathan keine Chance. Die letzten Minuten verteidigte die Mannschaft das 3:2 über die Zeit und mit dem Schlusspfiff gab es Applaus von den mitgereisten Eltern. Der Jubel der Spieler fiel aufgrund der Erschöpfung heute etwas ruhiger aus.

 

Heute hat sich die Mannschaft wieder mal ein großes Lob verdient. Sie hat sich durch dieses Spiel gebissen und bis zum Umfallen um jeden Meter gekämpft. Mit Teamgeist und großartiger Einstellung hat Sie sich diesen Erfolg verdient.

 

Es spielten: Tor: Tristan, Kevin; Feld: Philipp, Nikolas, Lucas H., Jonathan, Collin, Malik, Lucas J.

4. Spieltag SV Laudenbach - VFR Mannheim 4:5

Am heutigen Samstag war der Tabellenführer VFR Mannheim zu Gast in Laudenbach. Es war verregnet und man musste heute auf verletzte Spieler verzichten.

 

Die Mannheimer störten früh und spielten schnell in die Spitze. Das 0:1 fiel dann auch sehr schnell. Es war als ob die Abwehr noch im Tiefschlaf war. Beide Mannschaften versuchten den Ball durch die Reihen laufen zu lassen, doch so richtig gelang das nur den Mannheimern. Immer wieder stahlen sich die beiden schnellen Außenspieler im Rücken der Abwehr davon und kamen gefährlich vor das Tor. Das 0:2 fiel nach diesem Muster. Steiler Pass in die Spitze, und einfach ins lange Eck geschoben. Das 3:0 fiel wieder nach einer katastrophalen Abwehrleistung. So blieb die Abwehr einfach stehen und der Gegner lief 3 gegen 1 auf das Tor zu. Doch kurz vor der Halbzeit erzielte Jonathan das 3:1 nach einem Eckball.

In der Halbzeit sprach der Trainer die fehlende Laufbereitschaft und das chaotische Abwehrverhalten an. Denn hier war noch nichts verloren, man musste sich allerdings gehörig steigern und endlich Laufbereitschaft und Leidenschaft an den Tag legen.

Jonathan spielte nun in der Abwehrzentrale und Philipp rückte dafür in die Zentrale. Doch es war zunächst der Gegner, der mit dem ersten Angriff das 4:1 erzielte. Der Trainer wieß jedoch lautstark daraufhin, dass noch genug Zeit wäre um das aufzuholen und wir unser Glück in der Offensive suchen müssen.

Dank einer nun sicher stehenden Abwehr, David und Lucas waren endlich im Spiel und was durch kam erlief Jonthan, kam jetzt auch langsam mehr Zug nach vorne. Philipp war jetzt unermüdlich auf dem Paltz unterwegs und trieb seine Nebenleute nach vorne. Philipp war es auch, der das 2:4 nach Vorarbeit von Lukas H. erzielte. Die Mannschaft war nun überlegen und Mannheim kam nur noch sporadisch durch lange Bälle nach vorne. In der Spieleröffnung macht man das Spiel endlich breit und so erspielten David und Collin eine schöne Chance über die rechte Seite, welche Philipp zum 3:4 vollendete. Man schaffte sogar den Ausgleich. Philipp traf einen Freistoß direkt in den Winkel zum 4:4. Die Freude war riesig, doch man wurde für die Aufholjagd leider nicht belohnt. Bei einer Ecke stimmte die Zuordnung kurz nicht und der VFR kam 2 Minuten vor Schluss zum 4:5. Der Gegner hielt den Ball nun vom Tor fern und unseren Jungs lief die Zeit davon, so dass man leider nicht mehr zum Ausgleich kam.

 

Fazit: Nach einer gehörigen Leistungssteigerung war es in der 2 Halbzeit ein offenes Spiel und man hätte sich fast noch mit einem Punkt belohnt.
Für das nächste Spiel am Donnerstag in Altlußheim gilt es diese Leistung über 50 Mintuen zu zeigen. Dann kommt auch der Erfolg zurück.

 

Es spielten: Tor: Tristan, Kevin; Feld: Ruben, Lucas, David, Jonathan, Philipp, Lukas, Malik, Collin.

3. Spieltag: Spvgg Ketsch - SV 1928 Laudenbach

Heute passt das Sprichwort wieder: Wer vorne die Tore nicht macht, der wird hinten bestraft. Aber nun zum Spiel.

 

Nach dem ausgefallenen Spiel am letzten Wochenende ging es heute für die Jungs nach Ketsch. Hoch motiviert ging man in das Spiel und nahm das Heft auch sofort in die Hand. Der Gegner störte hart!, beschränkte sich im Spiel nach vorne aber auf hohe und weite Bälle. Selbst erspielte man sich zahlreiche Torchancen, doch war man entweder zu ungenau im Abschluß oder der hervorragende ketscher Torwart verhinderte den Fürhrungstreffer. Aus heiterem Himmel dann das 0:1. Ballverlust in der gegnerischen Hälfte und ein hoher Ball nach vorne. Einen hohen Schuss konnte Tristan noch abwehren, doch der Ball fiel einem Gegner vor die Füße, der ihn ins leere Tor schoß. Die Jungs ließen sich nicht beirren und der Ball lief weiter durch die eigenen Reihen. Man suchte die Außenspieler und kam so auch immer wieder an der Abwehr vorbei. Der Gegner half sich jetzt mehr und mehr mit unfairen Mitteln, So lag Nikolas 3 Mal nach überhartem Einsteigen am Boden. Auf der anderen Seite wurde dann ein Foulspiel als Strafstoß gewertet -Foul ja, aber definitv außerhalb des Strafraums-. so kam der Gegner zum 2:0. Mit diesem Ergebnis ging es dann in die Halbzeitpause.

Hier sprach man sich kurz aus und dann ging es fair weiter.

 

Weiter das gleiche Bild. Der Ball lief durch die eigenen Reihen doch man hatte einfach kein Glück im Abschluß. Ketsch kam in der gesamten zweiten Halbzeit noch zweimal durch hohe Abschläge gefährlich vor das Tor -hier ein Lob an unsere Abwehr, die im ganzen Spiel lediglich 4 oder 5 Chancen zuließ- doch unser Torwart Kevin war zur Stelle. Langsam lief den Jungs die Zeit davon und Verzweiflung machte sich breit. Man hatte zahlreiche Chancen, doch vor dem Tor fehlte einfach die Übersicht. Jeder wollte das Tor erzwingen und übersah dann teilweise den besser stehenden Mitspieler. In der 50 Minute kam man dann doch noch zum Treffer, doch das Spiel endete mit 2:1 für Ketsch.

 

Natürlich waren die Jungs geknickt, aber nach so einem Spiel heißt es Mund abwischen und weiter machen. Heute hatte man schlichtweg die Scheiße an den Füßen. Gegen einen kämpfenden Gegner war man die spielbestimmende Mannschaft und hatte trotz schönem Spiel einfach Pech im Abschluß.

 

Es spielten: Tor: Tristan, Kevin, Feld: Lucas H. David, Ruben, Jonathan, Nikolas, Philipp (1), Collin, Lukas H.

E1: SV Laudenbach - SC Käfertal

Am ersten Spieltag der Rückrunde war die E1 Mannschaft des SC Käfertal zu Gast in Laudenbach.

 

Die Jungs waren von Anfang an hellwach und schenkten keinen Zweikampf her. Man sah, dass Sie hier heute unbedingt als Sieger vom Platz gehen wollten. Das 1:0 für Laudenbach fiel nach einem direkt verwandelten Eckball. Mit der Führung im Rücken spielten die Jungs weiter auf Angriff und ließen den Ball schön laufen. So erspielte man sich noch mehre gute Chancen und konnte die Führung auf 4:0 ausbauen. Doch Käfertal steckte nicht auf und kam durch einen Strafstoß zum 4:1 Halbzeitstand. Nach der Halbzeit kam Käfertal zunächst besser ins Spiel und erzielte das 4:2. Dieses Gegentor brauchte die Mannschaft wohl, denn auf einmal war man wieder konzentriert bei der Sache und die Einstellung hat wieder gestimmt. Die Mannschaft erspielte sich mehrere gute Chancen und konnte das Ergebnis noch auf 7:2 ausbauen.

 

Gegen einen guten Gegner, hat unsere Mannschaft heute super zusammengespielt und sich für die gezeigte Leistung belohnt. 

 

Hervorragender 3. Platz beim Hallenturnier in Eppelheim

 

Am Sonntag, den 05.01.2014 nahmen unsere  Jungs an einem Hallenturnier in Eppelheim teil. Gespielt wurde mit Vollbande in einem Modus mit zwei 6er Gruppen.

 

Das erste Spiel gewann man mit 2:0 gegen die  SG ASV/DJK Eppelheim 2. Der nächste Gegner war die Mädchenmannschaft der DJK Eppelheim. Gegen eine sehr defensive Mannschaft taten sich die Jungs lange schwer. Doch  konnte man auch dieses Spiel mit 2:0 für sich entscheiden. Der nächste Gegner war die Mannschaft des VFB St. Leon. Beide Mannschaften waren bis dahin ungeschlagen. Unsere Jungs erwischten einen blendenden Start und führten innerhalb von zwei Minuten mit 3:0. Sie störten den Gegner früh und ließen den Ball sehr gut laufen. Der verdiente Endstand war 4:1. Im vierten Spiel ging es gegen den ASC Neuenheim  um den Gruppensieg. Gegen eine gut stehende Mannschaft nahm man das Heft in die Hand  und ließ den Ball laufen. Doch vor dem Tor war man zu unkonzentriert und so kam es wie so oft im Fußball. Am Ende verlor man das Spiel unglücklich mit 1:2 gegen den späteren Turniersieger. Im abschließenden Gruppenspiel festigten die Jungs mit einem verdienten 3:0 Sieg gegen den JFV Edingen/Neckarhausen den 2. Platz in der Gruppe. Dadurch spielte man im Platzierungsspiel um den dritten Platz gegen den Zweitplatzierten der Gruppe A, dem SV Altlußheim. Mit einem 2:0 Sieg sicherten sich die Jungs den 3. Platz bei diesem Turnier.

Es spielten: Tristan, Nikolas, Ruben, Philipp, Jonathan, Collin, David, Kevin, Lucas H., Malik

 

E1: SV Laudenbach – TSG Weinheim                 2:5

 

Am letzten Spieltag war die TSG Weinheim zu Gast in Laudenbach.

 

Anspiel hatte der Gast aus Weinheim. Unsere Jungs setzten die Weinheimer von Beginn an unter Druck und kamen so auch zur ersten Chance des Spiels. Es entwickelte sich ein offenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Weinheim ging mit 0:1 in Führung. Unsere Jungs spielten trotzdem offensiv weiter und erzielten die Treffer zum 1:1 und 2:1. Weinheim schaffte noch vor der Halbzeit den Treffer zum Ausgleich. In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild. Ein sehr ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Doch war man bei der Chancenverwertung nicht konzentriert genug. Anders die Weinheimer, die zwei Nachlässigkeiten zum 2:4 ausnutzten. Am Ende warfen unsere Jungs noch einmal alles nach vorne doch leider erzielte man keinen Treffer mehr, lediglich Weinheim traf noch einmal zum 2:5.

 

Die Mannschaft machte heute ein gutes Spiel und verlangte dem Staffelmeister alles ab. Leider war man im Abschluss häufig nicht genau genug, ansonsten hätte das sehr faire Spiel, indem lediglich von Eltern Unruhe reingebracht wurde, Unentschieden enden können

 

Wir gratulieren der Weinheimer Mannschaft zum Staffelsieg!

 

 Es spielten: Collin, Kevin, David B., Lucas H., Ruben, Jonathan, Nikolas, Philipp (2), Malik

 

 

E1: SV Laudenbach – FV 03 Ladenburg             7:3

 

Das Nachholspiel gegen Ladenburg wurde unter Flutlicht ausgetragen.

 

Von Beginn an zeigten die Jungs, dass Sie heute wieder einmal einen Sieg einfahren wollten. Man ließ den Ball gut laufen, und ließ den Gegner nicht gefährlich vor das Tor kommen. Die Mannschaft erspielte gute Torchancen, doch leider war man im Abschluss zu ungenau. Nach einem Blackout unseres Torhüters, ging der Gegner völlig überraschend mit 0:1 in Führung. Nach diesem Tor war man zwar weiter spielbestimmend doch leider auch zu hektisch. Zu oft verspielte man gute Chancen durch überhastetes Passspiel. Doch noch vor der Pause erzielte die Mannschaft die Tore zur 4:1 Führung. Nach der Pause das gleiche Bild, man war ganz klar Spielbestimmend aber im Abschluss einfach zu hektisch. Doch am Ende kam die Mannschaft zu einem hochverdienten 7:3.

 

Es spielten: Collin, Lukas H., David B., Lucas H., Ruben, Jonathan, Nikolas, Philipp, Malik

 

 

E1: Fortuna Heddesheim – SV Laudenbach                    5:2

 

Am siebten Spieltag war die Mannschaft in Heddesheim zu Gast.

 

Von Anfang an versuchten beide Mannschaften den Ball laufen zu lassen und Fußball zu spielen. Doch klare Torchancen waren zunächst Mangelware. Erst ein unnötiges Dribbling und der anschließende Ballverlust vor dem eigenen Tor ermöglichte dem Gegner die Chance zum 1:0. Heddesheim war von nun an die spielbestimmende Mannschaft und erzielte auch das 2:0. Die Jungs kamen in den letzten Minuten der 1. Halbzeit wieder besser in das Spiel und hatten auch Chancen zum Anschlußtreffer, doch der sehr gute Gästetorhüter hielt souverän. Nach der Pause entwickelte sich weiterhin ein ausgeglichenes Spiel, doch wie so oft war man vor dem Tor zu hastig. So war es dann wieder Heddesheim, die eine Chance zum 3:0 verwerteten und dann viel auch noch das 4:0 nachdem man einen Schuss unhaltbar für Collin zum 4:0 abfälschte. Die Mannschaft spielte trotzdem weiter mit und nun traf auch Lukas zum 4:1. Kurz danach erzielte Philipp das 4:2. Doch leider konnte man den Heddesheimer Schlussmann danach nichtmehr überwinden und so ging Heddesheim am Ende mit 5:2 als Sieger vom Platz.

 

Nach dem Spiel gilt es festzuhalten, das sich hier zwei Mannschaften gegenüberstanden, die Fußball gespielt haben und das Ergebnis nicht so hätte ausfallen müssen.

 

Es spielten: Collin, Lukas H. (1), David B., Lucas H., Ruben, Jonathan, Nikolas, Philipp (1), Malik

 

6. Spieltag, 19.10.2013

 

SV Schriesheim E1 – SV Laudenbach E1                 6:1

 

An diesem Samstag ging es zu einem Auswärtsspiel nach Schriesheim. Beide Mannschaften versuchten von Anfang an den Ball laufen zu lassen, doch echte Torchancen gab es zu Beginn noch nicht. Die erste richtig gute Chance hatte Philipp als er schön frei gespielt wurde und allein auf den Torwart zulief, doch dieser verkürzte geschickt und der Ball landete am Pfosten. Das 1:0 für Schriesheim fiel nach einer Ecke. Doch die Jungs konnten nach klasse Vorarbeit von Nikolas, durch Jonathan den 1:1 Ausgleich erzielen. Schriesheim wurde nun stärker und drückte die Mannschaft in die eigene Hälfte. So erhöhten Sie noch vor der Pause auf 3:1. Nach der Pause erst wieder ein ausgeglichenes Spiel, man störte den Gegner früh, doch mit zunehmender Spieldauer hatte man einem spielerisch starken und körperlich überlegenem Gegner immer weniger entgegen zu setzen. So erhöhte Schriesheim das Ergebnis noch auf 6:1.

 

Es spielten: Collin, Jonathan (1), Philipp, Ruben, Nikolas, David, Lucas, Lukas, Malik, Kevin

 

5. Spieltag, 12.10.2013

 

SV Hemsbach 1– SG Laudenbach 1                        4:3

 

An diesem Spieltag ging es gegen die E1 der SG Hemsbach. Vom Anspiel weg spielten die Jungs sehr fahrig. So setzte man sich den Ball nach einem verunglückten Rückpass fast ins eigene Tor. In der Abwehr stand man auf dem sehr rutschigen Boden zu weit von den Gegner entfernt und ermöglichte dem Gegner so einfache Torschüsse. Die Hemsbacher waren ihrerseits wesentlich bissiger in den Zweikampfen und versuchten ihr Glück mit Weitschüssen. Ein eher harmloser Schuss führte dann zum 1:0 für den Gegner. Der Ball ist Collin hier durch die Hände gerutscht. Nach dem 1:0 hatte man zwar weiter mehr Ballbesitz doch sprangen lediglich Ecken nach Einzelaktionen heraus. In der ersten Halbzeit probierte man es immer wieder über die außen. Doch leider vergas unsere Mannschaft heute komplett das Zusammenspiel und probierte es ständig mit Dribblings über die Seite. Man sah im Spiel keinen einzigen Doppelpass. So blieb man auch nach einem Abspiel einfach stehen, anstatt sich wieder freizulaufen und anzubieten. Doch nach einer der zahlreichen Ecken konnte Lucas H. endlich einen Kopfball im Tor unterbringen. Kurz vor der Halbzeit dann der nächste Gegentreffer zum 2:1. Wieder war man im absoluten Tiefschlaf und deckte nach einer Ecke nicht die Gegenspieler.  Und so traf der Gegner mit einer Bogenlampe unhaltbar. Nach der Halbzeit wurde das Spiel nicht besser. Zwar war man nun in den Zweikämpfen wesentlich präsenter und ließ keine Chancen mehr zu doch vergas man weiter das Fußball spielen. Jeder Ball wurde zum Torwart zurück gespielt und man beschränkte sich auf lange Abschläge. Doch dann das 2:2 durch Lukas H. nach einem hohen Pass von Jonathan über die Abwehr. Nun begann eine Druckphase der Mannschaft und man erspielte sich durch gute Pässe durch die Schnittstellen wieder Chancen. So erzielte Philipp den 2:3 Führungstreffer per Kopfball. Leider verlor man danach wieder die Sicherheit im Spiel und bolzte den Ball nur noch über das Feld. Durch einen verunglückten Abschlag, dem Gegner vor die Füße kassierte man wieder ein unnötiges Gegentor zum 3:3. Aber es kam noch bitterer und durch einen Stellungsfehler der Abwehr nach einem weiten Abschlag machte der Gegner noch das 4:3 bei dem es dann auch blieb.

 

Eine absolut unnötige Niederlage in einem sehr schwachen Spiel gegen einen Gegner der in erste Linie um jeden Ball gekämpft hat. In den nächsten Begegnungen muss man endlich wieder mehr mit einander spielen, denn jetzt kommen mit Schriesheim, Heddesheim und Weinheim erst die schweren Gegner.

 

Es spielten: Collin, Lucas H. (1), David, Nikolas, Lukas H. (1), Jonathan, Philipp (1), Kevin, Malik

 

 

SV Hemsbach 2– SG Laudenbach 2                        2:2

 

Am fünften Spieltag ging es für unsere Jungs nach Hemsbach. Auf einem sehr tiefen und matschigen Platz taten sich beide Mannschaften sehr schwer. Es gab kaum flüssiges Passspiel. Nach einem viel zu festen Rückpass, den Linus auf dem glitschigen Platz nicht festhalten konnte, markierte Hemsbach das 1:0. Doch unsere Mannschaft übernahm nun das Zepter in diesem Spiel. Maurice, Colin und Lucca ließen den Gegner nicht mehr gefährlich nach vorne kommen und vorne erspielte man sich viele Torchancen. Doch leider brachte man die gut erspielten Chancen nicht im Tor unter. In der zweiten Halbzeit erzielte man nach einer Ecke von David das 1:1 durch ein Eigentor. Die Jungs waren weiter spielbestimmend und nach einem schönen Angriff über Stefan und David, kam der Ball zu Lucas J., der unhaltbar zum 1:2 abschloss. Der Gegner wurde weiter erfolgreich vom eigenen Tor fern gehalten, doch nach einer Unachtsamkeit eroberte der Gegner den Ball im Mittelfeld und erzielte per Weitschuss das 2:2. Nun kam wieder Hektik ins eigene Spiel doch es fielen keine weiteren Tore uns so blieb es beim 2:2.

 

Es spielten: Linus, Lucca, Maurice, Stefan, Lucas J. (1), David, Philip, Lukas E., Colin.

 

10.10.2013        SV Laudenbach 2– SV Schriesheim 2                      5:5

 

Am Donnerstag, dem 10.10.13 bestritt unsere E2 ihr Nachholspiel gegen den SV Schriesheim. Der spielerisch starke Gegner setzte unsere junge Mannschaft von Anfang an unter Druck. Doch die Jungs  spielten heute in der Abwehr sehr aufmerksam. Linus und seine Vorderleute Malik, Maurice und Lucca schafften es immer wieder die Chancen des Gegners durch gutes Zweikampfverhalten zu verhindern. Vorne wahren es Philipp S. , Stefan und Lucas J. die mit zunehmender Spieldauer eigene Torchancen erspielten und diese eiskalt nutzten. So war es Lucas der nach einem schönen Konter das 1:0 erzielte. Kurz danach erzielte er nach einem weiten Abschlag von Linus das 2:0 mit einem unhaltbaren Schuss in den Winkel. Der Gegner war nun etwas von der Rolle und so erhöhte Philipp mit zwei weiteren Toren auf 4:0. Doch Schriesheim kam zurück ins Spiel. Nach einem Freistoß gegen die Latte nutzte ein Schriesheimer Spieler den Abpraller zum 4:1. Kurz vor der Halbzeit kassierte man noch das unnötige 4:2 nach einem Abstimmungsfehler in der Hintermannschaft. In der zweiten Halbzeit war Schriesheim weiter die spielbestimmende Mannschaft. Man merkte nun die körperliche Überlegenheit der um ein Jahr älteren Spieler. So verkürzte der Gegner auf 4:3. Unser Mannschaft wurde jetzt regelrecht in die eigene Hälfte gedrängt. Wie aus dem Nichts kam unser Mannschaft dann zu einer Konterchance und Philipp erzielte das 5:3. Kurz darauf der nächste Konter,  doch leider brachte man diesen nicht im Tor unter. Das 5:4 fiel nachdem man dem Gegner frei durch das Mittelfeld kombinieren ließ. Leider verließen unsere tapfer kämpfenden Spieler die Kräfte auf dem sehr tiefen Boden und so kam der Gegner mit dem Schlusspfiff noch zum verdienten Ausgleichstreffer.

 

Es spielten: Linus, Lucca, Maurice, Malik, Stefan, Philipp (3), Lucas J. (2), David, Philip, Lukas E., Colin.

 

4. Spieltag, 05.10.2013

 

E1: SV Laudenbach – SG Hohensachsen             13:1

 

Am 4. Spieltag ging es bei Dauerregen gegen die E-Jugend der SG Hohensachsen.

 

Vom Anpfiff weg spielten die Jungs heute auf Angriff und es dauerte nur 3 Minuten bis Philipp nach einem schönen Angriff das 1:0 erzielte. Der Gegner Versteckte sich aber nicht und spielte ebenfalls auf Angriff. Doch heute lief das Angriffspiel wieder. Nach Balleroberung spielte man die  Bälle teilweise mit einem Ballkontakt nach vorne und kam so zu guten Torchancen. Das 2:0 erzielte Nikolas und das 3:0 machte wiederum Philipp. Man hatte das Spiel nun im Griff, doch zunächst machte man seine Chancen nicht zu Toren. Mit zunehmender Spieldauer befreite sich Hohensachsen und kam auch zu Torchancen. Die Jungs waren in dieser Phase nicht ganz bei der Sache und verspielten die Bälle zu leichtfertig. In der Halbzeit wurde das Zweikampfverhalten angesprochen und umgestellt. Nikolas spielte nun zentral in der Abwehrreihe. Die Abwehrreihe brauchte ein paar Minuten, doch dann haben Ruben, Nikolas und Lucas sich besser abgestimmt und ließen keine einfachen Torchancen mehr zu. Vorne ging es nun Schlag auf Schlag. Man kombinierte sich wieder gut über das Spielfeld und Jonathan erhöhte mit zwei Toren auf 5:0. Philipp machte nach einer hervorragenden Finte sein drittes Tor zum 6:0. Das siebte Tor erzielte wieder Nikolas mit einem präzisen Schuss ins untere lange Eck. David S. erhöhte nach Vorlage von Philipp allein vor dem Torwart auf 8:0. Die Tore zum 9,10 und 11:0 erzielte Lukas. In Mittelstürmermanier drückte er die Vorlagen von David und Malik über die Linie. Nun kam der Gegner noch zum Ehrentreffer nachdem Nikolas unter Bedrängnis auf dem mittlerweile pitschnassen Rasen weg rutschte und der Stürmer Kevin im 1 gegen 1 keine Chance ließ. Nach einer Ecke von Jonathan erhöhte Malik mit einem Knallharten Kopfball auf 12:1 und kurz danach machte er nach einem Sololauf noch das 13:1 per Lupfer über den Torwart.

 

Die Mannschaft spielte heute bis auf eine kurze Phase sehr zielstrebig aufs Tor und ließ durch frühes stören kaum Torchancen des Gegners zu. So kam man zu einem hochverdienten Sieg.

 

Es spielten: Collin, Kevin, David B., Lucas H., Ruben, Jonathan (2), Nikolas (2), Philipp (3), Lukas H. (3), Malik (2), David S. (1)

 

3. Spieltag, 28.09.2013

 

E1: SG Viernheim – SV Laudenbach                   2:2

 

Am dritten Spieltag war man bei der SG Viernheim zu Gast. Mit großen Erwartungen ging man in das Spiel, nachdem man doch letzte Woche gezeigt hat, wie es laufen kann, wenn man Laufbereitschaft und Einsatz zeigt. Das Spiel begann gut für unsere Jungs. Man versuchte den Ball auf dem äußerst holprigen Untergrund laufen zu lassen, was zu Beginn auch klappte. Man setzte die Abwehrspieler des Gegners früh unter Druck und kam auch schnell zur 1:0 Führung nach einem Eigentor. Nikolas hat den Ball in die Mitte gepasst. Doch nun kam der Schlendrian ins Spiel. Kein Freilaufen, keine Sprints und teilweise haarsträubendes Zweikampfverhalten in der Abwehr. Vorne dreht man sich lieber zweimal mit dem Ball, anstatt gleich den freien Mitspieler anzuspielen. So kam es zum 1:1 nach einer Ecke, als man dem Gegenspieler einfach beim Kopfball zusah. Im Angriff klappte nun kaum noch etwas. Einen Strafstoß, Handspiel im Strafraum, schoß man Vollspann am Tor vorbei und eine weitere gute Chance wurde ebenfalls freistehend vor dem Tor daneben gesetzt. Trotzdem kam man noch zur 2:1 Halbzeitführung durch Philipp, nachdem die Mannschaft den Ball am Strafraum mehrfach quer legte.

 

Nach der Halbzeit das gleiche Bild. Es war kein gutes Spiel, was auch schwer war auf diesem Boden, aber die sich bietenden Torchancen wurden sehr leichtfertig verspielt. In die Abwehr kam heute überhaupt keine Spannung rein. Bei den hohen Abschlägen des Gegners ging man nicht mehr auf den Ball zu, sondern wartete bis der Gegner ihn angenommen hat und im eigenen Ballbesitz wurde der Ball teils fahrig dem Gegner in die Füße gespielt. So auch beim 2:2 , als der Ball in einem unnötigen Dribbling verloren ging und der Stürmer sich gegen zwei Abwehrspieler durchsetzte. Gegen Ende hatte man noch einmal Glück, nach einem Missverständnis zwischen Lucas und Kevin. Hier bekam der Gegner Freistoß kurz vor dem Strafraum, der allerding in der Mauer hängen blieb.

 

Letzten Endes, zeigt es sich einfach, dass man ohne Laufbereitschaft, Einsatz und kompromissloses Zweikampfverhalten, auch gegen spielerisch schwächere Mannschaft verlieren kann.

 

Am 05.10.2013 spielt die Mannschaft gegen Hohensachsen. Dort kann Sie dann wieder zeigen, dass man es wesentlich besser kann.

 

Es spielten: Collin, Kevin, David, Lucas H., Ruben, Jonathan, Nikolas, Philipp (1), Lukas H.

 

 

E2: SSV Vogelstang – SV Laudenbach 2             5:4

 

Unsere E2 Jugend war am dritten Spieltag in Vogelstang zu Gast. Auf dem Kunstrasen entwickelte sich schnell ein ausgeglichenes Spiel. Unsere Jungs kamen mit zunehmender Spieldauer immer besser ins Spiel. Dem Gegner wurde kein Zentimeter des Spielfelds kampflos überlassen und im eigenen Ballbesitz gab man den Ball heute auch nicht leichtfertig her. So kam man nach einem Angriff über die rechte Seite zur 1:0 Führung durch David, der heute überall auf dem Feld zu finden war! Die Abwehr um Malik, Colin und David war heute hellwach und ließ keine einfachen Torschüsse zu. Im Ballbesitz wurde der Ball überlegt zum freistehenden Nebenmann gespielt. Nach einer Ecke fiel dann allerdings der Ausgleich durch einen Kopfball. Der Torschütze konnte mit seinen geschätzten 1,60 Körpergröße nicht verteidigt werden. Doch es blieb der einzige Kopfballtreffer, da man sich bei anderen Standards geschickter gegen den Stürmer stellte. Verunsichert durch den Ausgleich verlor man die Linie im Spiel und kassierte noch das 1:2. Diese hielt nicht lange, den Lucas J. erlief sich einen Ball auf der rechten Seite und traf per Weitschuss ins linke obere Toreck. Nach der Halbzeit hatte man das Spiel wieder besser im Griff. Der Angriff um David, Stefan und Colin erspielte sich mehrere gute Chancen und die Abwehr um Malik, Maurice und Lucas stand gut. So kam man auch zum 3:2 Führungstreffer. Doch nun ging es wieder auf die andere Seite. Die Kräfte ließen langsam nach und Fehler schlichen sich ein. Es fiel das 3:3, allerdings ging man kurze Zeit später wieder mit 4:3 in Führung. Doch auf der anderen Seite spielte der Gegner nun die körperliche Überlegenheit aus und konnte sogar mit 4:5 in Führung gehen. Das Spiel blieb jedoch bis zur Schlussminute spannend. So hatte man noch eine letzte Chance. Angriff über die rechte Seite. Lucas Jacobi spielt eine halbhohe Flanke vors Tor, wo Colin den Ball direkt schießt aber leider nicht richtig trifft. Es blieb beim 4:5 für Vogelstang und nicht beim verdienten Unentschieden.

 

Heute haben sich die Jungs spielerisch sehr gesteigert, sowie in der Abwehr konzentriert und einfach gespielt. Weiter so.

 

Am Mittwoch geht es um 18:00 Uhr gegen den FV Leutershausen in Laudenbach.

Es spielten: Linus (Tor), Malik, Maurice, Lucas J, Stefan, David, Colin, Philipp H., Lukas E

2. Spieltag, 21.09.2013

 

E1: SV Laudenbach E1 – FV Leutershausen E1            13:0

 

Zum ersten Heimspiel der Saison hatte man bei bestem Wetter eine sehr faire Mannschaft des FV Leutershausen zu Gast. Doch nicht nur das Wetter sollte heute gut sein, auch unsere Jungs spielten sich in einen regelrechten Rausch. Die erste Chance des Spiels hatte noch Leutershausen nach einem Eckball den Collin gut, vor dem bereit stehenden Stürmer, wegfausten konnte. Keine Minute später gingen unsere Jungs durch Philipp mit 1:0 in Führung.  Schön durch Jonathan und Nikolas frei gespielt, umläuft  er den Torwart und schießt den Ball ins leere Tor. Fast identisch herausgespielt erhöht Philipp mit zwei weiteren Toren auf 3:0. Das 4:0 erzielt Malik mit einem Rechtsschuss ins kurze Eck. Zum 5:0 Halbzeitstand traf wieder Philipp. Nach der Halbzeit das gleiche Bild, der Gegner wurde schon bei der Ballannahme gestört und der Ball sauber durch die eigenen Reihen gespielt. David, Ruben und Lukas ließen den Gegner überhaupt nicht gefährlich vor das Tor kommen und vorne spielte Jonathan immer wieder den Ball geschickt durch die Abwehr auf die Außenspieler. So vielen auch die nächsten Tore durch Lukas Horn, zum 6:0 und 7:0, als er zweimal von Nikolas vor dem Tor bedient wurde.  Das 8:0 erzielte wiederum Philipp, als er auf der linken Seite frei gespielt wurde und von dort aus den Ball über den Torwart hinweg ins lange Eck schoss. Lukas Horn mit zwei weiteren Toren, Ruben, Lucas Harpain und Jonathan erhöhten das Ergebnis noch auf 13:0.

 

Die Mannschaft war heute sehr Zweikampfstark und ließ den Ball dank hoher Laufbereitschaft sehr schön durch die eigenen Reihen laufen.

 

Nächste Woche, am 3. Spieltag ist man bei der SG Viernheim zu Gast

 

Es spielten: Collin, David, Lucas H.(1), Malik (1), Ruben (1), Jonathan (1), Nikolas, Philipp (5), Lukas H. (4)

 

 

E2: SV Laudenbach 2 – Spvgg Sandhofen 2                   2:6

 

Im ersten Heimspiel der Saison hatte man die Spvgg Sandhofen zu Gast in Laudenbach. Ohne zwei Spieler dafür mit neuem Torhüter ging man in die Partie.

 

Das Spiel wurde in den ersten Minuten sehr offen gestaltet, doch dann stimmte nach einem Eckball die Zuordnung nicht und der Gegner erzielte das 0:1. Kurz darauf fiel auch das 0:2. Die Mannschaft steckt allerdings nicht auf und spielte auch nach vorne, über die sehr laufstarken David und Maurice. So kam man zu Chancen durch Philip, Lucas und Maurice. Doch leider zögerte man zu häufig beim Torschuss, sodass der Gegner immer wieder ein Bein vor den Ball bekam. Anders die Sandhofener, die einen Konter zum 0:3 einnetzten. Nach der Halbzeit eine Umstellung in der Abwehr. Nun spielten Lucca  und Maurice auf den Außen. Die Abwehr stand jetzt wesentlich besser und enger am Gegner. Unsere Jungs versuchten nun immer wieder den Ball flach über die Außen nach vorne zu spielen.  Nach der ein oder anderen liegen gelassenen Chance erzielte dann Lucas J. das 1:3 nach schönen Angriff über Lucca. Die Jungs drückten nun auf den nächsten Treffer, doch man lief in einen Konter und der Gegner machte das 1:4. Sandhofen war jetzt wieder besser im Spiel, doch es war David, der das 2:4 für unsere Farben erzielte.  Das nächste Tor wieder für den Gegner zum 2:5. Am Ende erhöhte der Gegner noch auf 2:6 durch einen Konter nach einer guten Chance für uns. In der Schlussminute fast noch das dritte Tor für uns, doch leider war der Torwart bei einem Steilpass auf der Hut und verhinderte so einen Treffer durch Philip.

 

Die Niederlage fiel heute zu hoch aus, denn gerade in der zweiten Halbzeit war es ein ausgeglichenes Spiel. Bei einer konzentrierteren Chancenverwertung wäre hier sicherlich ein Punkt drin gewesen.

 

Es spielten: Kevin, Malik, Lucca, Maurice, David (1), Philip, Colin, Lucas J. (1), Lukas E.

 

Am nächsten Wochenende spielen die Jungs beim SSV Vogelstang.

 

1. Spieltag, 14. + 15.09.2013

E1: TSG Lützelsachsen 1 – SV Laudenbach 1            2:4

 

An einem verregnetem Samstagmorgen startete unsere E1 in die neue Herbstrunde.

Auf pitschnassem Kunstrasen musste sich die Mannschaft gegen einen bissigen Gegner erst einmal zurechtfinden. Mit dem ersten ordentlich ausgespielten Angriff erzielte Jonathan das 1:0 nach Vorarbeit von Nikolas. Die Führung hielt allerdings nicht lange. Ein sehr ungenaues Zuspiel wurde von  Lützelsachsen abgefangen und frei vorm Tor zum Ausgleich verwertet. Die Mannschaft machte sich zu diesem Zeitpunkt das Leben durch ungenaues Passpsiel und wenig Laufbereitschaft selbst schwer. Das Sie es besser können, bewiesen Sie beim 2:1 Führungstreffer. Ein langer Ball auf  Nikolas, den dieser direkt auf Jonathan prallen ließ und dieser schloss den Angriff zur 2:1 Führung ab. Nach der Halbzeit hatte man das Spiel besser besser im Griff. Das 3:1 erzielte Philipp in Mittelstürmer-Art, als er einfach eine Fußlänge eher am Ball war, als der Torwart. Die Vorarbeit kam von Malik, der auch das 4:1 erzielte. In der Schlussphase wurde Lützelsachsen stärker und kam zu guten Chancen. Doch es viel lediglich der Treffer zum 4:2.

Ein hart erarbeiteter Sieg der Jungs in einem größtenteils ausgeglichenem Spiel.

 

Es spielten: Kevin, Collin, Lucas H., Ruben, David, Nikolas, Jonathan (2), Philipp (1), Malik (1)