Herzlich Willkommen auf der Seite des SV 1928 Laudenbach e.V.

SV 1928 Laudenbach e.V.
Heppenheimer Straße 63

69514 Laudenbach

Telefon: 0171/1760506

E-Mail: master@svlaudenbach.de 

Können wir etwas für Sie tun? Dann nehmen Sie Kontakt auf!

Bankverbindung:

Sparkasse Rhein-Neckar Nord

BLZ: 67050505

BIC: MANSDE66XXX

 

Hauptkonto:    68007445

IBAN: DE18 6705 0505 0068 0074 45

 

 

Aktuelle Neuigkeiten finden Sie auf die Schnelle auf der Seite News.

Saison 2017/2018 in der B-Klasse, Staffel 3 des Kreises MA!

2. Spieltag SVL-VfB Gartenstadt 3

Copyright wnoz.de

Laudenbach - Gartenstadt III 4:0

Der SV Laudenbach hat den ersten Tabellenführer der Saison, VfB Gartenstadt III, am Sonntag mit 4:0 (3:0) nach Hause geschickt. Nach zahlreichen vergebenen Torchancen auf beiden Seiten schob Tim Eitzer nach einer schönen Vorlage von Oliver Schefranek zum 1:0 ein (16.). Mirko Winz erhöhte auf 2:0 (37.). Ein Pass von Eitzer in den Strafraum landete bei einem gegnerischen Spieler, der den Ball unglücklich ins eigene Netz schoss – zur Freude der Gastgeber (45.). Das Tor des Tages gelang Winz mit einer Direktabnahme aus 16 Metern in den gegnerischen Winkel zum 4:0-Endstand (60.). SV Laudenbach: Baier; Bär (70. Müller), Hofmann, Böhler (25. Fading), Geiger, Kungl, Schefranek (75. Muaremi), Kloß, Samba, Winz, Eitzer.

2.04.2007 wichtige Punkte: 07 Mannheim II - Laudenbach 1:2

Mirko Winz verwandelt nach 5 Minuten souverän zum 0:1

Zum Schluss wurde es völlig unnötig doch noch eine Zitterpartie. Die Laudenbacher begannen beim Tabellenletzten furios. Folgerichtig gab es schon nach 5 Minuten die Chance auf das erste Tor. Nach einem Foul im Strafraum an Benny Braun verwandelte Mirco Wirz den fälligen Elfmeter wieder souverän. Wie am letzten Spieltag auf eigenem Platz. Es folgte eine Chance nach der andern. Nur drei weitere Chancen vor dem Halbzeitpfiff. In der 16. Minute vergibt Mirko Winz eine 100%ige Chance. Benny Braun läuft in der 19. Minute alleine auf den Torwart zu. Statt quer zu spielen, versucht er selbst den Abschluss. Der Ball wird vom Torwart abgewehrt. In der 22. Minute köpft Joshua Kloß zwar platziert auf das Tor. Aber der Ball hat nicht genug Schmackes. Zu diesem Zeitpunkt hätte es leicht schon 3:0 stehen können, ja müssen. Aber auch die 07er haben Chancen, wenn auch nicht viele. In der 24 wehrt Tim Baier im letzten Augenblich den Ball des frei auf sein Tor laufenden Mannheimers reaktionsschnell ab. Nach weiteren Topchancen trifft Benny Braun in der 33. Minute die Latte des Mannheimer Tors, um dann in der 37. Minute nach einem schönen Doppelass mit Thomas Lieb zum 0:2 abzuschließen. Aus der Kabine kamen die Mannheimer dann entschlossener auf den Platz. Es gab dennoch ein klares Übergewicht an Torchancen für die Laudenbacher. Dann kam, was kommen musste. In der 67. Minute markierten die Mannheimer den Anschlusstreffer. Das konnte selbst der bärenstarke Tim Baier nicht verhindern. Jetzt begann das große Zittern.
SV Laudenbach: Baier; Lieb, Hofmann, Böhler, Müller (30. Sritharan), Kungl, Kloß, Polom, Essigke (65. Bolat), Braun (43. Neumann), Winz.

SVL siegt im wichtigen Heimspiel gegen Tabellenzweiten Enosis Mannheim II

Mirko Winz verwandelt sicher zum 2:1

Der SVL hat im ersten Spiel der Frühjahrsrunde das richtungsweisende Spiel gegen den Tabellenzweiten der C-Klasse gewonnen. Nach intensiv geführter 1. Halbzeit stand es 0:0. Es gab lediglich für den SVL durch einen Lattentreffer von Jonas Ester eine Großchance. In der zweiten Hälfte sollte es für den SVL besser laufen. Zwar war das viel umjubelte 1:0 durch Mario Neumann (46.) nach langem Pass von Joshua Kloß sofort durch einen schnellen Konter der Mannheimer (52.) egalisiert, aber die Laudenbacher erkämpften sich eine klare Überlegenheit. Laudenbach drückte und bekam in der 70. Minute einen Handelfmeter zugesprochen. Den verwandelte Mirko Winz souverän, In der 80. Minute machte dann wiederum Mario Neumann alles klar. Er lupfte den Ball über den herauseilenden Mannheimer Keeper.SV Laudenbach: Baier; Lieb, Polom, Kloß, Winz (75. Manneh), Braun (35. Neumann), Hofmann, Ester, Essigke, Müller (66. Kungl), Böhle           tr

Vorbereitungsspiel gegen Unter-Abtsteinach II

Am Sonntag, den 15.07.2012 um 14.00 Uhr war in Laudenbach das erste Vorbereitungsspiel gegen Unter-Abtsteinach II. Ursprünglich war das Spiel in Unter-Abtsteinach angesetzt. Da die Sanitären Anlagen in Unter-Abtsteinach im Umbau sind, wurde  Spiel kurzfristig das nach Laudenbach verlegt. Da auch hier im gesamten Monat Juli, der Rasenplatz für Spiele gesperrt ist, wurde auf dem ungeliebten Hartplatzt gespielt. Bereits in der 12. Minute ging Abtsteinach mit 0:1 in Führung, 4 Minuten später glich Neuzugang Edelmann zum 1:1 aus. Die 2:1 Halbzeitführung in der 23. Minute erzielte ebenfalls ein Neuzugang nämlich D. Keil. Nach einem Fehler in der Laudenbacher Abwehr glich Abtsteinach in der 71. Minute abermals aus. Jedoch währte das Ergebnis nicht lange da Abtsteinach ein Eigentor schoss. Auf die endgültige Siegerstraße brachte O. Mazurek in der 86 Minute den SV Laudenbach als er zum 4:2 erhöhte. Auch er spielte erstmalig für den SVL.
Die nächsten Auswärstspiele sind am Sonntag, den 22.07.2012, um 14.30 Uhr beim TSV Hambach und am Sonntag, den 29.07.2012, um 14.15 Uhr bei der SG Hemsbach.
-Nächstes Heimspiel ist am Sonntag, den 05.08.2012 um 14.00 Uhr gegen FC Blau-Weiß Neckargemünd-

16.09.2012: Laudenbach - Enosis Mannheim II 2:2

Der SV Laudenbach verpennte beim 2:2-(0:2)-Unentschieden gegen Enosis Mannheim II die erste Halbzeit. Die Mannheimer waren zu Beginn spielbestimmend und lagen folgerichtig zur Halbzeit mit 2:0 in Führung (25. und 32.). Doch nach 55 Minuten riss Laudenbach die Partie an sich und sorgte für immer mehr Torgefahr. Daniel Groß machte nach 70 Minuten das 2:1 und Thomas Lieb sorgte kurz vor Schluss mit seinem Treffer zum 2:2-Endstand für einen verdienten Punkt für Laudenbach.

23.09.2012 SV Rippenweiher - SV Laudenbach 2:1

Haci Cal (rechts) und der SV Rippenweier setzten sich gestern im C-Klassen-Derby knapp gegen den SV Laudenbach mit Mattias Bär durch. Bild: Schilling

Bergstrasse. Der SV Rippenweier entschied das Derby gegen den SV Laudenbach in der Fußball-Kreisklasse C mit 2:1 (1:0) für sich. "Das war ein Arbeitssieg", sagte Rippenweiers Pressewart Roland Schöner nach der Partie. Ibrahim Ilhan schoss die Gastgeber mit 1:0 in Führung (23.). Doch Laudenbach blieb vor allem durch Aaron und Florian Edelmann immer brandgefährlich.

 

Die Anfangsphase der zweiten Hälfte gehörte den Gästen, die zweimal knapp vor dem Tor scheiterten (46. und 48.). Der SV Rippenweier dagegen nutzte seine Chancen. Ferhat Süzer erhöhte nach 55 Minuten per Kopf auf 2:0. Laudenbach erzielte zwar durch einen Foulelfmeter von Garry Lindacher noch den Anschlusstreffer (67.), der Ausgleich sollte aber nicht mehr gelingen. Viel eher waren die Rippenweierer am Ende nochmal am Drücker, vergaben jedoch mehrere Großchancen zur Vorentscheidung.

30.09.2012: Laudenbach - SG Viernheim II 7:1

Beim 7:1-(0:1)-Kantersieg des SV Laudenbach über die SG Viernheim II wachten die Gastgeber erst nach 45 Minuten auf. Bereits nach fünf Minuten lag Laudenbach mit 0:1 zurück und ließ danach beste Torchancen liegen.

Doch in Hälfte zwei ging es Schlag auf Schlag. Andreas Kortulla (drei Tore), Oliver Mazurek, Andre Greulich, Daniel Groß und Tobias Giudice sorgten mit ihren Treffern für den verdienten und hohen Heimsieg des SVL.